Bosch Kaffeevollautomat

In diesem Test geht es rund um das Thema Bosch Kaffeevollautomat. Denn der aus Deutschland stammende Hersteller stellt neben hochwertigen Haushaltsgeräten, wie beispielsweise Spülmaschinen oder Backöfen, auch gute Kaffeevollautomaten her. Das Unternehmen ist bekannt für eine gute Qualität und Verarbeitung. Hier wird das Prinzip made in Germany noch gelebt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Kaffeevollautomaten näher unter die Lupe zu nehmen und Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung zu helfen.

Zunächst ist wichtig zu erwähnen, dass Bosch seine Produktion in mehrere Arten von Kaffeemaschinen unterteilt. Zum einen stellen wir Ihnen hier einen Kaffeevollautomaten vor. Zum anderen sind zwei Einbau-Kaffeemaschinen sowie eine Kapselmaschine vertreten. Besonders die Einbau-Kaffeemaschinen sind sehr überzeugend und werten Ihre Küche allemal auf. Nachfolgend stellen wir Ihnen jedes der einzelnen Geräte vor. Doch eines sei gesagt – wir sind sehr von den Kaffeemaschinen von Bosch überzeugt.

Bosch Kaffeevollautomat Test – die Technik

Zunächst möchten wir Ihnen allgemein die Technik des Herstellers vorstellen. Innerhalb der Geräte hat Bosch das sogenannte SensoFlow-System integriert. Mit dieser Technik bekommt man einen Espresso hin, den selbst der italienische Cafébesitzer nicht besser hinbekommen könnte. Hier hat das AromaPro Concept Einfluss auf den erstklassigen Geschmack. Denn Basis hierfür ist ein präzise funktionierendes Drucksystem, das den zermahlenen Kaffeebohnen perfekt zusammenpresst. Aufgrund der gewölbten Form des Anpressstempels wird der Weg des Wassers verlängert, wodurch deutlich mehr Aromen aus dem Kaffeepulver herausgelöst werden.

Ein weiteres Highlight, das uns im Test begeistert hat, war der Komfort, den die Geräte von Bosch zu bieten haben. In unserem Test des Kaffeevollautomat von Bosch waren wir sehr positiv eingenommen von der Bedienung. So haben Sie einen schnellen Direktzugriff auf sämtliche persönliche Einstellungsmöglichkeit und Reinigungsprogramme. Ideal ist auch, dass die Stärke des Kaffees individuell angepasst werden kann. Die OneTouch-Funktion bei den Geräten ist allgemein sehr positiv. Mit nur einem Tastendruck kann das gewünschte Heißgetränk ausgewählt werden, dass dann innerhalb kürzester Zeit zubereitet wird. Das Display ist interaktiv und in verschiedenen Sprachen programmierbar. Zudem lässt sich mit nur einem Blick erkennen, ob der Wassertank oder der Bohnenbehälter aufgefüllt werden müssen.

Doch auch bei der Hygiene kommen die Geräte von Bosch nicht zu kurz. So werden die Leitungen vor jedem Brühvorgang durchgespült werden. Besonders beim Milchsystem wurden die Leitungen so konstruiert, dass diese einfach gereinigt werden können. Denn bekanntlich ist Milch besonders anfällig für Keime, dem hier bestens entgegengewirkt wird.

Bosch VeroCup 100 – Bosch Kaffeevollautomat Test

Den Anfang in unserem Test des Kaffeevollautomat von Bosch macht der VeroCup 100. Hierbei handelt es sich um den einzigen Kaffeevollautomaten in unserem Test, der jedoch günstig ist und sehr positiv abgeschnitten hat. So besitzt das Gerät ein hochwertiges Keramikwahlwerk, das sehr hochwertig verarbeitet ist und für eine lange Lebensdauer steht. Die Maschine arbeitet mit 1.300 Watt Leistung und ist mit dem eingangs erwähnten SensoFlow-System ausgestattet. So wird Ihr Heißgetränk mit dem maximalen Aroma zubereitet. Zudem erhalten Sie mit dem Gerät Ihren Cappuccino oder Latte Macchiato. Sie müssen lediglich Milch in Ihre Tasse bzw. Ihr Glas einfüllen, den Rest erledigt der Automat selbst. Diese Technik nennt sich laut Hersteller MilkMagicPro. Während andere Hersteller auf spezielle Milchaufschäumdüsen setzen, verspricht Ihnen Bosch die entsprechenden Getränke auch ohne die Düsen. Mit einem Preis von 369 Euro ist der Kaffeevollautomat in der mittleren Preisklasse angesiedelt und das zurecht. Denn für diesen Preis erhalten Sie ein sehr überzeugendes Gerät, das Ihnen den perfekten Kaffeegenuss zubereitet.

 

Bosch CTL636EB6

Den Anfang der Einbau-Kaffeevollautomaten macht dieses Modell von Bosch. In unserem Bosch Kaffeevollautomat Test haben wir auch dieses Modell genauer unter die Lupe genommen. Wer seine Küche noch mehr aufhübschen will, sollte zu einer Einbau-Kaffeemaschine greifen. Denn das Gerät wird direkt in der Küche eingebaut und überzeugt auf diese Weise mit seiner Optik. Doch nicht nur die Optik spielt hier eine Rolle, sondern auch die Funktionen, die das Gerät zu bieten hat. Wie bei allen Kaffeemaschinen von Bosch üblich, besitzt auch dieses Modell das SensoFlow-System, das für ein maximales Aroma beim Kaffee sorgt. Besonders überzeugend ist das OneTouch-Display, denn hier lässt sich Ihr Wunschgetränk mit nur einem Knopfdruck zubereiten. Außerdem ist das Gerät mit einem integrierten Milchbehälter ausgestattet, der Ihnen den perfekten Cappuccino oder Latte Macchiato zubereitet. Doch neben dem Milchbehälter punktet der Kaffeevollautomat mit einem hochwertigen Mahlwerk aus Keramik. Das Mahlwerk soll verschleißfrei sein und eine lange Lebensdauer haben. Positiv hervorzuheben ist auch die 2-Tassen Funktion, mit der zwei Tassen gleichzeitig zubereitet werden können. Übrigens ist es sogar möglich, seine Wunschgetränke in der gewünschten Intensität und Menge abzuspeichern und jederzeit darauf zugreifen zu können. Zuletzt ist erwähnenswert, dass der Kaffeevollautomat mit Home Connect von Bosch kompatibel ist. Dadurch lässt sich das Gerät ganz bequem per App steuern. Mit einem Preis von 1.389 Euro liegt das Gerät zwar in einer hohen Preisklasse, doch dafür bekommen Sie auch definitiv etwas geboten.

 

Bosch CTL636ES1 – Bosch Kaffeevollautomat Test

Ein weiterer Kaffeevollautomat ist der Bosch CTL636ES1, der mit 1.479 Euro zu Buche schlägt. Die Maschine ist identisch zum oben erwähnten Kaffeevollautomaten, allerdings ist das Modell nochmal deutlich hochwertiger. Denn so kommt hier Edelstahl zum Einsatz, der nicht nur zu einer schönen Optik, sondern auch einer enormen Hochwertigkeit beiträgt. Alle weiteren Daten sind ziemlich identisch und daher lässt sich diese Maschine damit zusammenfassen, dass sie ebenfalls empfehlenswert ist. Doch hier sollten Sie definitiv zuschlagen, wenn Sie einen großen Wert auf hochwertige Edelstahl-Elemente legen.

 

Bosch TAS1007 Tassimo

Den Abschluss unseres Kaffeevollautomat Test von Bosch macht die Kapselmaschine Tassimo. Wer nicht unbedingt einen Kaffeevollautomaten benötigt und eher ab und zu einen leckeren Kaffee trinken möchte, ist mit der 32,90 Euro teuren Maschine bestens bedient. Die Kapselmaschine benötigt die Tassimo Kaffeekapseln, die einen Barcode aufgedruckt haben. Durch das Auslesen des Barcodes werden die Einstellungen automatisch an das jeweilige Heißgetränk angepasst. Außerdem ist die Maschine mit einer OneTouch-Bedienung ausgestattet, die Ihnen einen Kaffee mit nur einem Knopfdruck beschert. Positiv hervorzuheben ist, dass das Tassenpodest höhenvorstellbar ist und die Maschine sich somit jeder Tassenhöhe entsprechend anpassen kann. Hier sollte man natürlich nicht nach Edelstahl-Elementen suchen, doch für einen schnellen und leckeren Kaffee reicht die Maschine völlig aus. Hier sticht vor allem der günstige Preis hervor.

 

Fazit zu unserem Bosch Kaffeevollautomat Test

Wie Sie unserem Testbericht entnehmen können, konnte jeder Kaffeevollautomat von Bosch in unserem Test überzeugen. Die Optik, Funktionalitäten, aber auch technischen Daten können sich sehen lassen, so dass wir Ihnen zu einer Bosch Maschine raten können. Sie erhalten ein hochwertiges Produkt, das mit einer langen Lebensdauer überzeugt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Kaffeevollautomat für 369 Euro oder Einbau-Kaffeevollautomat für 1.300 Euro. Sie werden mit jedem dieser Produkte ein Vergnügen und vor allem Ihren leckeren Kaffee genießen können. Schauen Sie sich sonst auch unseren Test über Kaffeevollautomaten aller Hersteller an: Preisklasse unter 500 Euro und Preisklasse unter 1.000 Euro.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API