Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer

Ein Kaffeevollautomat ist für alle Kaffeegenießer ein Must-have. Tägliche Kaffeevariationen genießen am frühen Morgen oder in der Nachmittagssonne auf dem Balkon oder Terrasse ist ein Moment des grenzenlosen Genusses. Doch reicht auch ein Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer?

Doch wann ist ein Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer sinnvoll?

Schnell mal einen Cappuccino gemacht mit dem Vollautomat ist eine praktische Sache. Der integrierte Milchschäumer ist augenscheinlich ein feiner schneller Genuss. Doch aufgepasst, denn dieser möchte regelmäßig gereinigt werden. Ein Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumer ist nur richtig sinnvoll, wenn sehr regelmäßig Heißgetränke mit Milch genossen werden.

Hinzu kommt, dass die Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumer teurer sind. Ist es sinnvoll sich einen solchen Automaten zuzulegen, wenn die Milchfunktion so gut wie unberührt bleibt? Sicherlich ist es dann praktischer und kostengünstiger sich einen Milchaufschäumer von Hand oder als separaten elektrischen Milchaufschäumer zuzulegen.

Ein Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäum-System – gibt es diese?

Diese Vollautomaten sind eher selten. Fast immer besitzen Kaffeevollautomaten einen fest integrierten Milchaufschäumer oder zumindest eine Dampfdüse zum Schäumen. Diese Dampfdüse kann schnell mal einen Schaum zaubern, wenn doch ein Cappuccino oder Latte Macciatto von Gästen gewünscht wird. Eine gute Alternative zum integrierten Milchaufschäumer.

Bei einem integrierten Milchaufschäumer nicht auf die Reinigung zu achten, wird schnell keine Freude damit haben. Die regelmäßige Nutzung ist wichtig sowie eine gründliche Reinigung. Mag es augenscheinlich sehr schön aussehen, wenn der Milchaufschäumer kompakt integriert ist, so ist es technisch und von der Handhabung nicht immer ideal für die Liebhaber des reinen Espresso und Kaffees.

Die sogenannte Dampflanze, welche als Milchaufschäumer fungiert ist nicht so einfach in der Handhabung, denn sie schäumt erst nach längerer Betätigung auf und Übung macht hier erst den Meister. Schnell geht es etwas Milch aufzuwärmen und dann von Hand die Milch schnell fest zu schäumen. Etwas stehen zu lassen, um dann den cremigen festen Schaum abzutragen. Ideal für diejenigen, welche nur ab und an in den Genuss einer feinen Milchcreme kommen möchten.

Wer definitiv doch mehrmals die Woche zum Milchschaumgetränk neigt, sollte sich reiflich überlegen, was für ihn der richtige Kaffeevollautomat ist.

Vorteile des Kaffeevollautomaten ohne Milchaufschäumer

Die Vorteile für eine Kaffeemaschine ohne Milchaufschäumer sind für den puren Kaffeegenießer  klar:

  • leichtere Reinigung
  • geringere Anfälligkeit
  • kostengünstigere Anschaffung

Das Kaffeetrinkverhalten sollte über den richtigen Kaffeevollautomaten entscheiden. Es gibt durchaus Kaffeegenießer, die ganz klar den Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer bevorzugen, da sie in der Vergangenheit mit den doch anfälligen Kaffeeautomaten mit Milchaufschäumer nicht so gute Erfahrungen gemacht haben.

Jedem Haushaltsmitglied sollte von daher immer bewusst sein, dass mit der Anschaffung eines Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumer es täglicher Grundreinigungsgriffe bedarf es. Der Milchaufschäumer mit Dampflanze muss nach jeder Betätigung mit einem Tuch gereinigt werden. Es ist kein schöner Anblick, wenn der Nächste die vertrockneten Milchspuren auf der Lanze vor sich sieht und auch hygienisch  nicht zu empfehlen.

Kaffeegenuss bitte täglich – mit dem richtigen Kaffeevollautomaten Voilá!

Schreiben Sie einen Kommentar